Deutsche Keramische Gesellschaft e.V.

Arbeitskreis "Kohlenstoff" in der DKG (AKK)

Der Arbeitskreis widmet sich dem Austausch von Erfahrungen und Informationen zwischen Wissenschaft und Praxis.
Quelle: SGL Carbon

AKK-Vorstand:

  • Herr Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Bastian Etzold
    TU Darmstadt
  • Herr Dr. Marcus Franz
    SGL CARBON SE
  • Herr Prof. Dr.rer.nat. Joachim Metz
    TU Mittelhessen
  • Herr Dr. Günter Rinn
    Schunk-Group
  • Herr PD Dr.-Ing. habil. Arndt-Peter Schinkel
    Orion Engineered Carbons GmbH

Kontakt zum AKK-Vorstand , bitte über E-Mail: info@dkg.de
 


Der AKK ist ein eigenständige Interessenverbund innerhalb der Deutschen Keramischen Gesellschaft (DKG) als auch in der European Carbon Association (EAC).

Seine Aufgabe sieht der AKK im Austausch von Erfahrungen und Informationen auf dem Gebiet des Kohlenstoffs zwischen Wissenschaft und Praxis. In der AKK Satzung werden auch die fachliche Anregung, der Hinweis auf kommende Aufgaben und die Förderung der Forschung zur Zielsetzung des Arbeitskreises gezählt.

Der AKK hält jedes Jahr eine Frühlings-, eine Herbsttagung sowie eine Mitgliederversammlung ab. Die Tagungen werden thematisch von der Industrie getragen mit Themen wie „Gasphasenprozesse an Kohlenstoffen“ und „Kohlenstoffmaterialien in Funktionspolymeren“ (siehe auch nachfolgenden Link - Ausgewählte Vorträge aus dem AKK Sitzungen) etc. 

Unabhängig davon repräsentiert der AKK die herstellende, deutsche Carbon-Industrie auf internationalen Kohlenstofftagungen. Dort vergibt der AKK den von der SGL Group gestifteten „Utz-Helmuth-Felcht-Preis“ an Personen, die herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Kohlenstoffforschung erbracht haben.

Der AKK gliedert sich derzeit in drei Fachausschüsse/Arbeitskreise:

Der Fachausschuss charakterisiert neue Kohlenstoff-Verbindungen und entwickelt eine passende Terminologie.
Ringversuche, der Erfahrungsaustausch zu Feststoffen und Bindemittel und die Arbeit in Standardisierungsgremien charakterisieren die Ausschussarbeit.
Die Anwendung neuartiger Kohlenstoffformen bilden den Arbeitsschwerpunkt des Ausschusses.
Die AKK Geschäftsordnung ist die juristische Grundlage für die AKK als Verein und definiert Ziele, Organe und Tätigkeiten.
AKK und DKG legen höchsten Wert darauf, dass die gesamte Arbeit der Gesellschaften dem geltenden Recht entsprechen.
16.10.2013 - Deutsch-Polnisches Symposium

Nach oben
© 1988-2018 DKG Deutsche Keramische Gesellschaft e.V.
Like DKG auf Facebook!